Zukunft am Währinger Gürtel

In den letzten Jahren ist Währings Osten, vor allem im Bereich des Gürtels verstärkt unter Kritik geraten. Wir möchten dies ändern und diesen Bereich Währings wieder aufwerten.

 

Unsere Vision: Der Wiener Gürtel im Währinger Osten ist geprägt von Lebensqualität, Nachhaltigkeit und Gemeinschaftssinn. Der Gürtel soll auch für Menschen ohne Auto keine Barriere zwischen den Bezirken darstellen, sondern ein verbindendes Element. Der (Währinger) Gürtel soll nicht nur Straßen verbinden, sondern auch Menschen. Die Innenbezirke mit den Außenbezirken (Währing und Alsergrund), die oftmals sehr unterschiedlich sein können. Der Gürtel soll Flaniermeile zwischen den Bezirken sein. Leerstand und Gürtelbögen sind wieder mit Leben gefüllt (z.B. Kindergarten, Kunstcafé) und bieten den Menschen zusätzliche Aufenthaltsqualität. Die positive Entwicklung des Gürtels wirken sich auch positiv auf den Währing Osten aus. Ein Ort, der nicht nur Verkehrsknotenpunkt ist, sondern alle Bürger:innen durch hohe Attraktivität überzeugt.

 

Wir möchten im Rahmen der Gruppe „Zukunft am Währinger Gürtel“ einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung unseres Bezirksteils - im Währinger Osten - und der Stadt Wien leisten und setzten uns daher folgende Ziele:

 

  • Flächendeckendes Tempo 30 in Währing und am Gürtel zur Steigerung der Lebensqualität
  • Förderung der Gesundheit und Steigerung des Wohlbefindens durch Reduktion von Lärm und Schadstoffen
  • Förderung der aktiven Mobilität durch attraktive und sichere Fuß- und Radinfrastruktur
  • Förderung der Biodiversität und Abkühlung durch Begrünung, Mikrofreiräume und Tiny Forests
  • Bewusstseinsbildung durch Information

 

Mehr dazu in unserem Leitbild!