Theresia – mach deinen Gehsteig grün

Kübelpflanzen als „Mikrovorgarten“ am Gehsteig – ein Projekt der Agendagruppe 1000 Blätter me(e)hr der LA 21 Agenda Währing


Die Agendagruppe 1000 Blätter me(e)hr bemüht sich um mehr Grün in den Straßen und Gassen Währings. Viele Ideen und Projekte hat die Gruppe dazu bereits umgesetzt.

 

„Mit den Theresias - Kübelpflanzen am Gehsteig als Mikrovorgärten – wollen wir den Grünanteil in der Theresiengasse erhöhen und in weiterer Folge weitere WähringerInnen zu einer eigenen Theresia inspirieren.“ Gudrun Rosenstingl, Sprecherin der Gruppe 1000 Blätter me(e)hr

 

Dafür wurden im Frühling 2021 in der Theresiengasse (Nummer 8, 11 und 23) Pflanzgefäße aufgestellt und mit Sommerflieder, Säulenhibiskus, Säulenholunder, Weigelie u.ä. bepflanzt. Die zwingend erforderliche Gehsteigbreite von mindestens zwei Metern blieb dabei erhalten.

 

Für die Agendagruppe ist diese Aktion eine schöne Begrünungsmaßnahme aber auch ein Pilotprojekt für mehr Grün in Währings Gassen. Die Gruppe möchte aus der Aktion lernen, und beobachtet, wie sich die Pflanzen entwickeln, ob sich die Gefäße eignen und wie die BewohnerInnen auf die kleinen Gärten reagieren. Alle Informationen und Erfahrungen rund um die Theresias werden hier auf der Website der Agenda Währing weitergegeben. Damit soll allen Interessierten die Anlage eines kleinen Gartens vor der Haustüre möglichst einfach gemacht werden. Viele weitere WähringerInnen sollen Lust bekommen, selbst aktiv zu werden und ähnliche „Mikrovorgärten“ auch vor ihren Häusern aufzustellen.

 

Mit der aktuellen Aktion „Pflanz hier was!“ werden alle Standorte rund um die Theresiengasse gekennzeichnet, an denen Theresias aufgestellt werden dürfen.

 

 

„Mit der Aktion laden wir ein: „Pflanz hier was!“ … und stehen gerne für Rückfragen zur Verfügung!“

Harriet Leischko, Katrin Pfleger, Gudrun Rosenstingl, Franz Schinwald

Für die Gruppe 1000 Blätter me(e)hr

 

Wie kommst du zu deiner eigenen „Theresia“ und was musst du beachten?

Für deine Theresia auf dem Gehsteig ist eine Bewilligung seitens der MA46 erforderlich. Dazu ist ein formloser Antrag an die MA46 notwendig, in der deine Theresia beschrieben ist. Weiter unten findest du zur Ansicht den erfolgreich bewilligten Antrag an die MA46 für die drei Standorte in der Theresiengasse und eine Blankovorlage zum Download für die Einreichung für deinen Standort.

 

Wer kann eine Theresia beantragen?

Jede/r BewohnerIn Währings kann eine Theresia beantragen. Wichtig ist, im Antrag eine Kontaktperson mit Adresse und Kontaktdaten anzugeben. Diese Kontaktperson ist dann auch die/der AntragstellerIn. Als AntragstellerIn bist du für die MA46 Ansprechperson, wenn es zu Fragen kommt, und damit auch verantwortlich für den Mikrovorgarten.

 

Wenn du mehrere Mikrovorgärten auf einmal beantragst, übernimmst du auch die Verantwortung für alle.

 

Wo beantragst Du Deine Theresia?

Bitte schicke deinen Antrag an:

MA 46 – Verkehrsorganisation und technische Verkehrsangelegenheiten

E-Mail: post@ma46.wien.gv.at

 

Wo kannst du Pflanzen aufstellen?

Es ist erlaubt, nach behördlicher Bewilligung Kübelpflanzen auf dem Gehsteig aufzustellen, wenn die verbleibende Gehsteigbreite mindestens 2 Meter beträgt. Sofern neben dem Gehsteig schräg geparkt wird, muss die restliche Gehsteigbreite 2,50 Meter betragen.

 

Gib in deinem Bewilligungsantrag die genaue Adresse des geplanten Standorts an. Lege deinem Antrag eine Skizze und/oder ein Foto mit Bemaßung, insbesondere der Gehsteigbreite an dieser Stelle, bei.

 

Wie lange darf deine Theresia stehen bleiben?

Du darfst deinen Blumenkübel ganzjährig aufstellen.

 

Sofern deine Pflanzen nicht das ganze Jahr über stehen bleiben sollen, mach in deinem Antrag genaue Angaben über die Aufstellungsdauer (von TTMMJJJJ bis TTMMJJJJ).

 

Der Bescheid ist jeweils für maximal zwei Jahre gültig. Danach muss der Antrag neu gestellt werden.

 

Wie kann deine Theresia aussehen?

Zum Aussehen der Theresia gibt es nur wenige Vorgaben:

Das Pflanzgefäß muss rechteckig bzw. quadratisch sein, um mit einem Blindenstock gut ertastbar zu sein. Die Größe darf 50 cm Tiefe nicht überschreiten, kann aber beliebig breit sein.

 

Der Wahl der Pflanzen sind kaum Grenzen gesetzt. Zu beachten ist, dass auch bei starkem Wuchs die erforderliche Gehsteigbreite erhalten bleiben muss. Pflanzen mit Dornen oder giftige Pflanzen solltest du besser meiden. Ungeeignet sind Kletterpflanzen, die die Hausfassade bewachsen. So eine Begrünungsmaßnahme musst du mit der/dem HauseigentümerIn unbedingt absprechen.

 

Bitte beschreibe in deinem Antrag detailliert, was du aufstellen willst. Dazu sind Angaben zu Größe des Pflanzgefäßes erforderlich (Länge x Breite x Höhe) und zum Material der Töpfe an (Kunststoff, etc.).

Führe in deinem Antrag außerdem an, welche Pflanzen du einsetzen willst.

 

Was kostet der Antrag für deine Theresia?

Für die Bearbeitung des Antrags fallen Gebühren an. Die Höhe ist verfahrensabhängig und liegt zwischen € 25,00 und €100,00. Der Antrag kann für eine Saison oder für mehrere Jahre gestellt werden.

 

Ein Antrag kann auch für mehrere Theresien gestellt werden, wichtig dabei ist zu bedenken, dass die im Antrag genannte Ansprechperson die Verantwortung für alle Theresien übernimmt.

 

Kurz zusammengefasst:

Gehsteigbreite prüfen, Antrag ausfüllen, an die MA 46 schicken, Bescheid abwarten.

 

Wenn alle Kriterien seitens der Behörde geprüft sind und der Standort für eine Genehmigung in Frage kommt: Gefäße besorgen, Lieblingspflanzen eintopfen und dann gießen, pflegen und freuen.

 

Nicht vergessen: rechtzeitig daran denken, den Antrag acht Wochen vor Ablauf des Bescheids neu einzureichen.

 

Presse: